Österreich

Kabelschutz für Erdverlegung

Gut zu wissen

Grundlagen

Normen/Richtlinien

Systemübersicht

Bereiche

Tiefbau

 

Sicherer Kabelschutz für erdverlegte Kabel

Kabel durchziehen Industrieländer wie pulsierende Adern. Sie versorgen die ganze Welt mit Licht, Strom und Internet. Unmengen an Daten und Energie durchströmen sie. Doch oberirdisch geführte Kabel sind ungeschützt vor natürlichen und menschlichen Einflüssen. Zusätzlich verunstalten sie das Land- und Stadtbild. Deshalb verlaufen moderne Kabelleitungen heute zum größten Teil unterirdisch, damit unsichtbar und geschützt vor Wind, Wetter und Diebstahl.

Weil jedoch Tonnen von Erde auf die wertvollen und teilweise empfindlichen Daten- und Energieversorger drücken sowie Erdbeben und Unwetter diese dauerhaft beschädigen können, ist ein umfassender Kabelschutz für Erdkabel unerlässlich. Kabelschutzrohre bieten hier sicheren Schutz vor drückendem Erdreich und Schwerlastverkehr.

Effektiver Kabelschutz mit Leerrohren

Ein guter Kabelschutz im Erdreich braucht vor allem eines: sichere und absolut zuverlässige Produkte. Gerade in Großstädten werden auf kleinstem Raum unmengen Kabel verlegt – dicht an dicht liegen sie über-, auf- und nebeneinander. Das birgt mögliche Gefahren, die es unbedingt zu vermeiden gilt. Deswegen ist der dauerhafte Kabelschutz bei der Erdverlegung selbst unerlässlich, um eine funktionierende Infrastruktur dauerhaft zu garantieren. Dabei spielen qualitativ hochwertige und den DIN Normen entsprechende Kabelschutzrohre eine entscheidende Rolle.

Neben dem rein mechanischen erlauben Kabelschutzrohre eine schnelle und einfache Zuordnung der verschiedenen oberirdisch genutzten Medien. Ein weiterer praktischer Vorteil, insbesondere bei der Elektroinstallation: Die Kabelschutzrohre haben nicht nur eine schützende Funktion. Sie dienen gleichzeitig auch als Leerrohre, in die nachträglich problemlos weitere Kabel eingezogen werden können.