AT

Zurück

RailControl: EBA-Zulassung für inneren Druckbereich

RailControl: EBA-Zulassung für inneren Druckbereich

Der Spül- und Kontrollschacht RailControl erfüllt die höchsten Sicherheitsanforderungen zur Bahnanlagenentwässerung. Deshalb erhält er vom Eisenbahn-Bundesamt (EBA) die Zulassung für den inneren Druckbereich. Damit bietet FRÄNKISCHE den ersten Schacht in modularer Bauweise für alle Druckbereiche. Zusammen mit dem Sickerrohr RailPipe haben Planer ein EBA-zugelassenes Gesamtsystem für alle Anwendungsbereiche in der Bahnanlagenentwässerung.

Bei Bahnanlagen spielt die kontrollierte Entwässerung eine zentrale und wichtige Rolle. Dabei müssen die Komponenten, die das Regenwasser aufnehmen und ableiten, extremen Belastungen standhalten und unterliegen strengen Richtlinien. Diese hohen Sicherheitsanforderungen von Deutscher Bahn sowie Eisenbahn-Bundesamt erfüllt der Spül- und Kontrollschacht RailControl. Der zertifizierte Schacht kann außerhalb sowie im äußeren Druckbereich im Gleiskörper eingesetzt werden und ab sofort auch im inneren, direkt im Einflussbereich von Eisenbahnverkehrslasten. Damit ist der Schacht für alle Anwendungen der Bahnanlagenentwässerung einsetzbar und zugelassen.

Modularer Schacht ermöglicht einfache Anpassung auf der Baustelle

FRÄNKISCHE erhält die EBA-Zulassung für beide RailControl Schachtvarianten – mit Zu- und Ablauf in der Anschlussnennweite DN 250 und DN 400. Zusätzliche Standardnennweiten von DN 150 bis 300 können mithilfe von Schachtreduzierungen angeschlossen werden. Das modulare System ist auf der Baustelle einfach handzuhaben, denn dort lassen sich die Komponenten leicht zusammenfügen: Anwender können das Schachtaufsetzrohr SN 16 je nach Bedarf auf die gewünschte Länge kürzen und es mit einem Dichtring auf das Schachtunterteil setzen. Der im Set enthaltene Betonauflagering (BARD-Ring) schließt den Schacht nach oben hin ab und ermöglicht die Verwendung von handelsüblichen Abdeckungen (625 mm).

Als einziger Hersteller liefert FRÄNKISCHE seinen Spül- und Kontrollschacht als modulares Set, das objektunabhängig eingesetzt werden kann. Durch Reduzierstücke und individuelles Ablängen des Aufsetzrohrs lässt sich jeder Schacht einfach und flexibel an die Baustellenbedürfnisse anpassen. Bauunternehmer profitieren von einer schnellen Verfügbarkeit, da FRÄNKISCHE RailControl als Lagerware vertreibt.

 

Höchste Sicherheit bei der Entwässerung von Bahnanlagen

Der extrem robuste 180°-Durchgangsschacht hat ein vollwertiges Gerinne im Schachtunterteil. Durch den 600 mm großen Innendurchmesser von Schachtunterteil und Aufsetzrohr lässt sich der Schacht problemlos kontrollieren und reinigen. RailControl erfüllt den Hochdruckspülnachweis nach DIN 19523, besitzt seit 2016 die Herstellerbezogene Produktqualifikation HPQ und entspricht mit der EBA-Zulassung als erster modularer Schacht den Anforderungen der DBS 918064 für alle Druckbereiche.

Rohr und Schacht mit EBA-Zertifikat – ein System für jede Anwendung

Auch RailPipe, das entsprechende Sickerleitungsrohr zur Bahnanlagenentwässerung von FRÄNKISCHE, trägt bereits seit 2017 das EBA-Siegel und erfüllt alle Anforderungen bezüglich Langzeitbeanspruchung, statischer Belastbarkeit und Sicherheit. „Mit der EBA-Zulassung von RailControl und RailPipe haben wir nun ein nachhaltiges und wirtschaftliches Gesamtsystem für alle Druckbereiche und Anwendungen der Bahnanlagenentwässerung“, erläutert Guido Weigl, Produktmanager im Geschäftsbereich Drainage Systeme bei FRÄNKISCHE. „Die Komponenten sind optimal aufeinander abgestimmt und bieten höchste Funktionssicherheit.“ Da FRÄNKISCHE ein Rohr und einen Schacht für alle Druckbereiche bietet, entstehen planerische Freiheiten und die logistische Komplexität auf der Baustelle sinkt.

Durch die EBA-Zulassung von RailControl hat FRÄNKISCHE den ersten Schacht in modularer Bauweise, der in allen Druckbereichen im Gleiskörper einsetzbar ist. In Kombination mit dem ebenso EBA-zertifizierten Sickerrohr RailPipe decken Planer, Anwender und Bauherren mit nur einem Gesamtsystem alle Entwässerungsaufgaben an Bahnanlagen ab.