AT

Zurück

RigoLimit V nutzt Schachtkörper als Wirbel-Drosselelement

RigoLimit V nutzt Schachtkörper als Wirbel-Drosselelement

Mit RigoLimit V liefert FRÄNKISCHE einen technisch einzigartigen Drosselschacht für die kontrollierte Ableitung von Regenwasser aus Rückhalteanlagen. Der Schacht nutzt einfallsreich die physikalischen Grundprinzipien des Wirbeleffekts.

Eine erfolgreiche und nachhaltige Regenwasserbewirtschaftung hängt maßgeblich vom  kontrollierten Ableiten des Regenwassers aus den Versickerungsrigolen, Erdbecken oder anderen Regenrückhaltebauwerken ab. Ziel ist es, zuströmendes Regenwasser verzögert, aber kontinuierlich in die Natur zurückzuführen und damit Überflutungen zu verhindern. Drosselelemente sind ein wichtiger Bestandteil der Regenwasserbewirtschaftung. Sie lassen durch ihre spezielle Bauweise eine zuvor festgelegte und unschädliche Wassermenge in die Natur zurückfließen. In gewöhnlichen Drosselschächten reguliert oftmals die eingebaute Lochblende allein die Durchflussmenge. Sie kann jedoch mit ihrem kleinen Lochquerschnitt leicht  verstopfen, wobei aufwändige Wartungsarbeiten und Überflutungen die Folge sein können. FRÄNKISCHE bietet mit RigoLimit V nun eine verbesserte Lösung. „Das  Besondere an unserem Produkt ist, dass der Schachtkörper selbst als Wirbel-Drosselelement dient.

Durch tangentiales Anströmen des Wassers in den Schachtkörper entsteht ein Wirbel, der den Abfluss durch hydraulischen Widerstand selbstregulierend drosselt“, erklärt Herbert Fleischmann, Leiter des kaufmännischen Produktmanagements im Geschäftsbereich Drainage Systeme bei FRÄNKISCHE. Die einzigartige Konstruktion spart so weitere Bauteile zur Drosselung, die Kosteneffizienz ist damit garantiert. Mit der Wirbeltechnik bietet RigoLimit V bei gleicher Durchflussleistung einen bis zu 2,5-fach größeren Abflussquerschnitt als vergleichbare Lochblenden herkömmlicher Drosselelemente. Aber nicht nur der größere Querschnitt der Blende minimiert die Verstopfungsgefahr. Auch die Energie und Reinigungswirkung des Wasserwirbels verhindert, dass der Abfluss verstopft. Bei geringem Niederschlag kann das Wasser, noch bevor sich der Wirbel aufbaut, direkt durch die große Blende abfließen. Somit gewährleistet RigoLimit V über alle Betriebszustände hinweg eine hohe  Abflussleistung. Je nach Anstauhöhe und Blendengröße liegt die maximale Abflussmenge zwischen 0,5 l/s und 80 l/s.

Von Experten geprüft
In weitreichenden Untersuchungen haben die Spezialisten der UFT Umwelt und
Fluid-Technik Dr. H. Brombach GmbH die Funktionsweise von RigoLimit V geprüft und die Drosselkennlinien für die verschiedenen Einbaufälle definiert. Der aus robustem Kunststoff hergestellte und anschlussfertig ausgelieferte Drosselschacht RigoLimit V zeichnet sich durch einen besonders einfachen und flexiblen Einbau auch in bereits bestehende Abflussstränge aus. Der Schacht ist leicht und bewegliche Teile sind nicht  vorhanden. Das Produkt ist besonders betriebssicher sowie verschleiß- und wartungsfrei. Ändern sich die Anforderungen an den Abfluss, etwa wenn das  Einzugsgebiet erweitert wird, lässt sich die eingesetzte Blende problemlos austauschen und somit die Abflussleistung nachträglich anpassen.