Zurück

Eine Lösung für alle Herausforderungen

Ein Verteiler für jede Anwendung und Einbauvariante, mit unterschiedlichen Anschlussdimensionen und Anbindungssystemen: Mit seinem neuen Flachverteiler 6-fach für das Lüftungssystem profi-air ermöglicht FRÄNKISCHE die Montage in verschiedensten Situationen, auch beim Betoneinbau.

Der erste Kunststoffverteiler zur Installation in Beton schafft weitreichende Flexibilität auf der Baustelle. Für Ortbetondecken hat FRÄNKISCHE ein einzigartiges Befestigungssystem entwickelt: Dort lässt sich der Flachverteiler mit dem Betonschalungsdeckel DN160 aus dem profi-air Betonschalungsset DN160 schnell, einfach und sicher anbringen. Geeignet für den Wohnungs- und Nichtwohnungsbau, Ein- und Mehrfamilienhäuser, Fertighäuser, Renovierungen sowie die Stockwerksverteilung, vereinfacht der profi-air Flachverteiler 6-fach die Lüftungsplanung für den Installateur. Dieser benötigt nur noch einen Verteiler für alle Anwendungen und profitiert von einer geringeren Lagerhaltung, genauso wie der Großhandel.

Kompatibel mit verschiedenen Rohrdimensionen und -systemen

Egal welche Verhältnisse auf der Baustelle gegeben sind: Der Flachverteiler löst jede Herausforderung. Je nach Einbausituation können ihn Installateure mit drei möglichen Rohrvarianten (Ovalkanal, ISO- oder Metallrohr) an das Lüftungsgerät anbinden. Mit der profi-air classic Anschlusskupplung lassen sich profi-air classic Rohre der Nennweite 63, 75 oder 90 anschließen.

Im Vergleich zu herkömmlichen Verteilern ermöglicht FRÄNKISCHE die „versteckte“ Installation: Wenn der Flachverteiler mit dem Ovalkanal in der Ortbeton- oder Filigrandecke verbaut ist, sind nur zwei runde, plane Deckel sichtbar. Für den Monteur hat dies den Vorteil, dass er in den meist beengten Installationsräumen keine zusätzlichen Lüftungsleitungen an der Decke verlegen muss. Der Endkunde profitiert außerdem optisch. Alternativ binden SHK-Handwerker den Flachverteiler sichtbar mit Rundrohr (ISO, Metall) oder dem platzsparenden Ovalkanal an.

 

Höchste Flexibilität und einfache Wartung

Der strömungsoptimiert designte Flachverteiler hat sechs Ausgänge für das profi-air classic Lüftungsrohr. Durch die Erweiterung mit einem zweiten Verteiler sind sogar zwölf Anschlüsse möglich. „So bieten wir eine Lösung für alle Anwendungen und schaffen für den Installateur eine nie dagewesene Freiheit“, sagt Jürgen Rudolf, Produktmanager Kontrollierte Wohnraumlüftung im Geschäftsbereich Haustechnik bei FRÄNKISCHE. „Mit unserem neuen Flachverteiler aus Kunststoff, der primär für den Einsatz in Beton geeignet ist, setzen wir neue Maßstäbe in der Kontrollierten Wohnraumlüftung.“ Egal welche Installationsvariante: Der profi-air Flachverteiler 6-fach ist ohne Demontage des Anbindungssystems über einen der drei abnehmbaren Revisionsdeckel DN160 zugänglich – etwa zum Inspizieren, Reinigen oder zur Installation von Luftregulierelementen.

Anschlusskupplung mit Dichtung für sichere Betonmontage

Ein neues Element in der überarbeiteten profi-air classic Anschlusskupplung ist die integrierte Dichtung. Diese verbindet die Kupplung luftdicht mit dem jeweiligen Bauteil und verschließt den Verteiler sicher für die Installation in Beton. Die Verrastung verhindert, dass die Kupplung überdreht. Mit dem profi-air classic Anschlussstopfen lassen sich die sechs Abgänge des Flachverteilers nach Belieben per Bajonett-Verschraubung öffnen und verschließen. Die Anschlusskupplung ist auch mit dem bewährten profi-air classic Verteiler plus aus Metall kompatibel.

Der profi-air Flachverteiler 6-fach ist mit drei Metallwinkeln, drei Revisionsdeckeln und vier profi-air classic Anschlussstopfen ausgestattet. Optionales Zubehör aus dem profi-air-Sortiment stellt die Installation bei jeder Gegebenheit sicher: Neben dem Betonschalungsset DN160 sind die Anschlusskupplung DN160, der Revisionsstopfen DN160 sowie das T-Stück DN160 163 x 68 mm erhältlich.

Ob an der Wand, Decke oder im Boden, ob im Einfamilienhaus, bei Renovierungen oder zur Stockwerksverteilung: Mit dem neuen profi-air Flachverteiler 6-fach von FRÄNKISCHE haben Installateure einen Verteiler für alle Montagesituationen – und den bislang ersten Flachverteiler aus Kunststoff für den Einbau in Ortbeton- und Filigrandecken.