DE

Zurück

Auszubildende offiziell freigesprochen

Auszubildende offiziell freigesprochen

Ein Kammersieg, vier Staatspreise und hervorragende Ergebnisse – Otto Kirchner (Geschäftsführender Gesellschafter) ist stolz auf „seine“ ehemaligen Auszubildenden, die im Sommer 2019 ihre Abschlussprüfungen erfolgreich absolviert haben. Insgesamt 20 FRÄNKISCHE-Nachwuchskräfte, darunter zwei aus dem Zweigwerk Schwarzheide, erhielten in feierlichem Rahmen ihre Ausbildungszeugnisse. Neben vier Staatspreisträgern war sogar ein IHK-Kammersieger unter den Freigesprochenen.

„Mit der Ausbildung bei FRÄNKISCHE haben Sie alle einen sehr guten Grundstein für Ihre berufliche Karriere gelegt. Bei FRÄNKISCHE stehen Ihnen sämtliche Türen offen und Sie werden mit zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten unterstützt“, betonte Otto Kirchner. Er freute sich insbesondere, dass er alle ehemaligen Auszubildenden mit einer Prämie für ihre besonders guten Leistungen belohnen konnte, und gratulierte auch im Namen seines Sohnes Julius Kirchner (Geschäftsführender Gesellschafter). Weiterhin beglückwünschten die Ausbildungsverantwortlichen, eine Betriebsratsvertreterin und einige Berufsschullehrer aus Haßfurt und Schweinfurt die Auszubildenden und bedankten sich für die ausgezeichnete Zusammenarbeit sowie das Engagement von FRÄNKISCHE für die Ausbildung.

Freigesprochen wurden:

  • Industriekaufleute: Lena Beckert (Staatspreis), Lena Kuhn (Staatspreis), Sarah Lehfer, Viktoria Majewski und David Stahl
  • Informatikkaufmann: Jonas Hülß (IHK-Kammersieger)
  • Industriemechaniker: Lukas Koch (Staatspreis)
  • Verfahrensmechaniker: Philipp Behnke, Finn Greger und David Kamm
  • Maschinen- und Anlagenführer: Bastian Burkard, David Hendrix, Emil Krein, Robert Krowiorz (Zweigwerk Schwarzheide), Kevin Schneider, Benjamin Wagner und Toni Winkler (Zweigwerk Schwarzheide)
  • Fachkräfte für Lagerlogistik: Sven Gräser (Staatspreis), Maximilian Markof und Max Schöpplein