DE

Zurück

Lösungen für außergewöhnliche Ansprüche

Lösungen für außergewöhnliche Ansprüche

Sonderlösungen statt Standardprodukte – das ist die Spezialität von FRÄNKISCHE Industrial Pipes (FIP), die auch den Messeauftritt auf der Internationalen Zuliefererbörse (IZB) 2018 bestimmen wird. Besonders im Fokus in Halle 6 Stand 6308 steht das Thermomanagement: Dessen Bedeutung stärkt die FIP durch die Gründung einer eigenen Business Unit.

Wenn sich die internationalen Automobilzulieferer vom 16. bis 18. Oktober 2018 zur IZB in Wolfsburg treffen, zeigt auch FRÄNKISCHE Industrial Pipes wieder, wie ihre Produkte höchste Ansprüche in der Automobiltechnik erfüllen. Dafür entwickelt das fränkische Familienunternehmen außergewöhnliche Lösungen, angepasst an kundenspezifische Anforderungen und aus hochwertigen Materialien hergestellt. „Mit unseren Schutzprodukten und medienführenden Systemen lösen wir am liebsten die Herausforderungen, denen sich viele andere Zulieferer gar nicht erst stellen wollen oder können. So erreichen wir unser oberstes Ziel, nämlich unseren Kunden das Leben leichter zu machen. Das steht auch bei der IZB im Fokus", sagt Manfred Krauß, Director Business Segment Automotive bei FRÄNKISCHE Industrial Pipes.

Höchste Qualitätsstandards

Dafür setzt der Zulieferer auf die langjährige Erfahrung und das Expertenwissen seiner Fachkräfteteams, ein internationales Netzwerk sowie ein partnerschaftliches Miteinander mit seinen Kunden. Zum Produktportfolio in den Bereichen Schutzsysteme, Fluidsysteme und Special Applications zählen Well- und Glattrohre sowie Geflecht- und Strickschläuche aus unterschiedlichen Materialien. Je nach Nutzung sind sie flexibel oder starr, resistent gegen Säure und Schmiermittel oder beständig gegenüber Hitze bzw. Kälte. Das FIP-Sortiment umfasst zudem Connectoren, blasgeformte Verbindungselemente, kundenspezifische Thermoverformungen, Verteiler, Steckerkappen und Funktionsbauteile. Sie allen entsprechen höchsten Standards, eine wichtige Voraussetzung unter anderem bei Fluidsystemen für Kraftstoffe oder Kühlmittel: Hier hängt mitunter das reibungslose Funktionieren kompletter Motoren von der Qualität, Dichtigkeit und Resistenz der eingebauten Leitungen und Rohre ab.

Gestärktes Thermomanagement

In einer neuen Business Unit bündelt FRÄNKISCHE Industrial Pipes ihre Kompetenzen im Thermomanagement. „Damit stärken wir diesen aufstrebenden, zukunftsträchtigen Bereich. Außerdem können wir unsere Kunden künftig noch gezielter und direkter bei ihren Aufgaben unterstützen", fasst Thorsten Desch, der Leiter der neuen Business Unit, zusammen. Das individuell abgestimmte System, das OEMs und die FIP in enger Zusammenarbeit entwickeln, regelt die Temperatur der Batterie von Hybrid- und Elektrofahrzeugen optimal und sichert ihre Leistung sowie lange Lebensdauer. Das modulare Design mit integrierten Temperatursensoren ist außerdem optimiert hinsichtlich Strömung und Gewicht sowie bauraum- und montagefreundlich.

Informieren auch Sie sich über die maßgeschneiderten Fluid- und Kabelschutzsysteme von FRÄNKISCHE Industrial Pipes für die Automobilindustrie und lernen Sie die FIP-Kompetenz im Thermomanagement kennen! Das Messeteam auf der IZB in Wolfsburg vom 16. bis 18. Oktober 2018 freut sich auf Ihren Besuch in Halle 6 Stand 6308.