Ihr Webbrowser ist veraltet.

Um den vollen Funktionsumfang unserer Website nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Zurück

FRÄNKISCHE: Systemlösungen für Megatrends

FRÄNKISCHE: Systemlösungen für Megatrends

Mit FRÄNKISCHE sind Elektroinstallateure bereit für die Zukunft: Das Familienunternehmen zeigt auf der light + building (l+b) 2022 seine Neuheiten zu den Trendthemen E-Mobilität, Digitalisierung und nachhaltigem Bauen. Die neue Kampagne „Das ist kein Rohr“ weist am Messestand in Halle 12.1 B44 auf die Lösungskompetenz des Elektro-Experten hin, der sich nicht nur als Rohrhersteller, sondern auch als Systemanbieter versteht.

Konnektivität, Mobilität, Neo-Ökologie und Sicherheit sind Megatrends, die die Elektro-Branche beschäftigen. FRÄNKISCHE liefert für diese wichtigen Fragestellungen der modernen Gesellschaft schon heute Komplettlösungen: Die Rohrsysteme des Familienunternehmens transportieren die Energie, auf die wir in allen Lebensbereichen angewiesen sind. Leerrohre sind Lebensadern und Wegbereiter, ohne die eine zukunftsorientierte und flexible Infrastruktur undenkbar ist.

Vorausschauend eingeplant, können Fachkräfte über Leerrohre neue Technologien in der Elektromobilität oder im Breitbandausbau einfach umsetzen oder nachrüsten. „Wir sind mehr als nur ein Rohrhersteller, wir betrachten unsere Produkte im Zusammenhang mit den drängenden Themen unserer Zeit und setzen auf ganzheitliche Lösungsansätze. Das machen wir auch auf der Messe mit unserer neuen Kampagne ,Das ist kein Rohr‘ deutlich, unserem Leitmotiv für die light + building Autumn Edition“, sagt Julia Buzási, Marketing Managerin für den Geschäftsbereich Elektro Systeme bei FRÄNKISCHE.

Nachhaltigkeit mit ökobilanzierten Rohren
Auf die Messebesucher warten jede Menge Neuheiten, die auf die Megatrends antworten: Das ökobilanzierte Kabelschutzrohr Kabuflex R plus Typ 750 ergänzt die Produktreihe co2ntrol und fördert die Nachhaltigkeit im Bauwesen. Das Elektroinstallationsrohr aus recyceltem Kunststoff kommt unter anderem im erdverlegten Kabelschutz, bei Gebäudeeinführungen und bei der Infrastruktur für die Elektromobilität zum Einsatz.

Die Kabuflex R plus-Rohre und ihr Zubehör sind künftig in zwei weiteren Nennweiten erhältlich. Gleichzeitig wächst auch die Kabu-Familie: Die Rohrdurchführung Kabu-Seal, die Kabu-IN-Dichtungen, die Blindverschlüsse und den Mauerkragen gibt es in neuen Größen.

Für mehr Sicherheit: Vorbauflansch erweitert Dichtungs-Sortiment
Mit dem Abdichtsystem FA 150 rund um den FA 150 Vorbauflansch (VBF) trägt FRÄNKISCHE dem Megatrend „Sicherheit“ Rechnung und erweitert das Dichtungs-Sortiment für Gebäudeeinführungen. Die neue Komponente, erstmals auf der Messe in Frankfurt zu sehen, kann mit verschiedenen Einsätzen für Rohrund Kabelabdichtungen kombiniert werden und hat einen großen Anwendungsbereich.

Fit für die Anforderungen von GEIG und Elektromobilität
Der Megatrend „Mobilität“ ist ebenfalls ein zentrales Messe-Thema für FRÄNKISCHE. Für die Lade- und Leitungsinfrastruktur, wie sie das Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz (GEIG) vorschreibt, bietet FRÄNKISCHE künftig die modular aufgebauten, standardisierten eFlex-Stelen an. Bei gleichem Aufbau und gleicher Funktionalität decken sie Stellplatzsituationen von ein bis vier Fahrzeugen ab. Dank austauschbarer Montageplatten sind sie flexibel einsetzbar und können alle am Markt gängigen Wallboxen aufnehmen.

Starter-Sets für den Glasfaseranschluss
Ohne leistungsfähige Breitbandanschlüsse lässt sich die vom DigiNetz-Gesetz geforderte hochgeschwindigkeitsfähige, passive, physische Netzinfrastruktur nicht realisieren. Im Zusammenhang mit dem Megatrend „Digitalisierung“ unterstützt FRÄNKISCHE das Elektrohandwerk beim Glasfaseranschluss: Zwei neue Sortimentskoffer ergänzen das System rund um das Mikrorohr FFKu-Fibre net. Die kompakten und leicht zu transportierenden Starter-Sets, die auf der l+b präsentiert werden, erleichtern Fachhandwerkern den Einstieg in das Geschäftsfeld Glasfaser für zehn bzw. zwölf Wohneinheiten.

Messebesucher können gespannt sein: „Vom Rohr kommend unterstützen wir von FRÄNKISCHE das Elektrohandwerk mit unseren sicheren und nachhaltigen Systemen bei Anwendungen rund um das Gebäude. Mit unseren eFlex-Stelen werden wir das erste Mal in der Elektromobilität ,sichtbar‘, aber auch im Gebäude stehen wir für zuverlässige Lösungen bei Hauseinführungen und beim Ausbau der Digitalisierung“, blickt Lisa Walter, Teamleitung Produktentwicklung im Geschäftsbereich Elektro Systeme bei FRÄNKISCHE, voraus.

Besuchen Sie FRÄNKISCHE auf der light + building Autumn Edition vom 2. bis 6. Oktober in Frankfurt! Schauen Sie in der Werkstattstraße in Halle 9.1 D15 vorbei und erfahren Sie am Messestand in Halle 12.1 B44, mit welchen Systemlösungen und Produktneuheiten der Elektro-Experte den Megatrends begegnet.