Zurück

Regenwasserreinigung mit DIBt-Zulassung

Regenwasserreinigung mit DIBt-Zulassung

SediSubstrator XL mit dem hocheffizienten Zweistufenprinzip zur Regenwasserreinigung von FRÄNKISCHE hat nun die DIBt-Zulassung auf alle vier Baugrößen erweitert. Die Systeme entfernen Schadstoffe aus belasteten Regenabflüssen von zum Beispiel stark frequentierten Verkehrsflächen so wirksam, dass das gereinigte Wasser über eine Rigole anschließend einfach in den Untergrund versickern kann.

In zwei Schritten – Sedimentation und Adsorption – scheiden die SediSubstrator XL-Anlagen Feststoffe, gelöste Schadstoffe und Leichtflüssigkeiten aus dem Niederschlagswasser ab. Das Komplettsystem aus Startschacht, Sedimentationsstrecke und Zielschacht mit Substratpatrone lässt sich einfach und platzsparend unter Verkehrsflächen, etwa Kreuzungen, Gewerbegrundstücken oder Parkplätzen, einbauen. Die erste Reinigungsstufe im Sedimentationsrohr hält bereits 98 Prozent der vorgeschriebenen Menge an feinen und feinsten Schmutzpartikeln zurück. Der patentierte Strömungstrenner im unteren Rohrquerschnitt schützt die abgesetzten Feststoffe selbst bei Starkregen vor Remobilisierung. Die zweite Reinigungsstufe mit dem Adsorptionssubstrat
SediSorp plus im Zielschacht adsorbiert gelöste Schadstoffe und erreicht dabei 100 Prozent des geforderten Rückhalts an Schwermetallen und Leichtflüssigkeiten.

Geprüfte Reinigungsleistung

Waren bislang bereits die Typen 600/12 und 600/12+12 vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) zugelassen, so wurden nun auch die Anlagengrößen 600/18 und 600/24 nach den strengen Vorgaben der Zulassungsstelle geprüft und zertifiziert. „Die DIBt-Zulassung für alle Anlagentypen von SediSubstrator XL gibt Sicherheit in der Planung und garantiert die geprüfte Reinigungsleistung. Außerdem vereinfacht sie die behördliche Genehmigung von Regenwasser-Behandlungsanlagen und, je nach Bundesland, auch die Einleitung in oberirdische Gewässer“, erklärt Michael Schütz, Leiter Produktmanagement Drainage Systeme bei FRÄNKISCHE. Die vier zugelassenen Anlagentypen sind anschließbar an besonders große Flächen von 1.500 bis 3.000 Quadratmetern, dabei bestimmt die zu behandelnde Fläche die Baugröße von SediSubstrator XL. Die Anlage kann also optimal an die jeweiligen projektspezifischen Anforderungen angepasst werden. Je nach Baugröße sind die Rohre in DN 600 in Längen von 12, 18, 24 oder 12+12 Metern erhältlich und mit zwei bis vier Patronenelementen für die zweite Reinigungsstufe ausgestattet. Die neuen Baugrößen SediSubstrator L, die in Längen von 6 bis 24 Metern 2018 auf den Markt kommen, sind ebenfalls bereits DIBt-zugelassen.