Zurück

DATALIGHT® System für große Netzwerke

DATALIGHT® System für große Netzwerke

FRÄNKISCHE ergänzt optisches Netzwerksystem um managebaren Switch

FRÄNKISCHE bringt einen neuen Smart Switch auf den Markt und baut damit sein optisches Netzwerksystem DATALIGHT um weitere Einsatzbereiche etwa in Geschäften, Büros oder Hotels aus. Der Switch 12+4-Port 1000 DATALIGHT hat zwölf Anschlüsse für optische Fasern mit 1 Gbit/s Geschwindigkeit – ideal für anspruchsvolle Anwendungen mit hohen Anforderungen an Qualität, Service und Sicherheit.

Mit dem Switch im 19 Zoll Format schafft FRÄNKISCHE eine leistungsstarke Netzwerkzentrale für sämtliche
IP-Anwendungen. Gleichzeitig hat der Switch umfangreiche Management-Funktionen, um das Netzwerk perfekt auf die jeweiligen Bedürfnisse abzustimmen. Das ermöglicht schnellen und stabilen Internetzugang, aber auch das sichere und zuverlässige Zahlungsmanagement oder die Video-Überwachung. Damit lässt sich DATALIGHT nun noch besser für kleine Büros, Restaurants, Geschäfte oder Hotels einsetzen. „Da der Smart Switch kompatibel zu allen DATALIGHT Komponenten ist, lässt sich zum Beispiel der LAN Access Point für den VoIP-Telefonanschluss verwenden und Hotelgäste können per WLAN Access Point schnelles Internet im Zimmer nutzen“, erläutert Jan Streibel, Produktmanagement Elektro Systeme bei FRÄNKISCHE. Die neue DATALIGHT Komponente ist auch Anwendungen wie IP-TV und SAT-IP in großen Hotels gewachsen. Neben den zwölf optischen Ports für die Duplex Fibre DATALIGHT hat der Smart Switch je zwei RJ45 und SFP+ Ports, wobei letztere auch Applikationen mit 10 Gbit/s unterstützen. Für die Konfiguration über ein Verbindungskabel ist ein zusätzlicher Console-RJ45 Port vorhanden sowie ein USB Port, um Firmware-Updates oder Konfigurationssettings aufzuspielen.

Einfach erweiterbar

Falls weitere Anschlüsse benötigt werden, können zusätzliche Switches über DATALIGHT oder RJ45 Patchkabel angeschlossen werden. Mit entsprechenden SFP-Modulen für eine Glasfaserverbindung lässt sich auch ein Uplink mit bis zu 10 Gbit/s realisieren, zum Beispiel für die vertikale Verteilung oder um Nebengebäude anzuschließen. Der neue Smart Switch erlaubt umfangreiche VLANEinstellungen, etwa für Quality of Service-Funktionen, und nutzt IGMP-Snooping für reibungslose Multicast-Anwendungen.