DE

Zurück

Thermomanagement für Elektrofahrzeuge

Medienführende Systeme für das Automobil

FRÄNKISCHE Industrial Pipes (FIP), der weltweit tätige Entwicklungspartner von OEMs und Tier 1-Lieferanten, spielt seit Jahren eine bedeutende Rolle in der Elektromobilität. Zu ihrer breiten Palette an medienführenden Systemen, Wellrohren und Schutzschläuchen gehören auch effiziente Systeme zur Regulierung der Batterietemperatur. Die, in der Elektromobilität eingesetzten, Lithium-Ionen-Akkus weisen einen Wirkungsgrad unter 100% auf - der Rest wird als Wärme abgegeben. Diese hochempfindlichen Batterien vertragen keine sehr hohen oder niedrigen Temperaturen. Ihre Lebensdauer hängt stark von einer konstanten Betriebstemperatur zwischen +15 ° C und +35 ° C ab. Das bedeutet, dass Batterien entsprechend gekühlt oder erhitzt werden müssen, um Leistungseinbußen oder Schäden zu vermeiden.
FIP entwickelt und produziert Thermomanagementsysteme nach Kundenwunsch, die optimal auf die Batterie abgestimmt sind und eine lange Lebensdauer der Batterien in Elektrofahrzeugen gewährleisten. Die Komponenten des Systems sind gewichtssparend, flexibel und modular in verschiedenen Einbausituationen und werden den Anforderungen des OEMs angepasst. Im Vergleich zu Gummi- oder Metalllösungen hat das System von FIP bessere Leistungen in Bezug auf Schlagzähigkeit und Biegefestigkeit. Es verhindert Korrosion und ist einfach zu montieren. Es weist sehr gute mechanische Eigenschaften auf, die auf die Verwendung von Polyamid zurückzuführen sind. Selbst komplexe Geometrien können mit der verfügbaren Flexibilität hergestellt werden. Bauraumoptimierte Connectoren und verschiedene Stecksysteme mit integrierten Temperatursensoren ergänzen das Produktportfolio des Systems.