Deutschland

Kunststoff und Gas

Seit der Neuerung der TRGI (Technische Richtlinien für die Gasinstallation) im Mai 2008 können in Gebäuden auch Kunststoffrohre in der Gasinstallation bis zu einem Betriebsdruck von 100mbar eingesetzt werden. Mit einem bedarfsgerechten Sortiment für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie qualitativ hochwertigen Materialien bietet alpex-gas die ideale Lösung für eine einfache und sichere Gasinstallation.

Mehrschichtverbundrohre, bestehend aus einem Kunststoff/Aluminium/Kunststoff-Verbund, werden bereits seit vielen Jahren erfolgreich in der Trinkwasser- und Heizungsinstallation eingesetzt.

Mit der Zulassung von Kunststoff-Leitungssystemen können die zahlreichen Vorteile eines Mehrschichtverbundrohrsystems jetzt auch für die Gasinstallation genutzt werden:

Das alpex-gas Mehrschichtverbundrohrsystem kann aufgrund seines geringen Gewichts und dem geringen Formteilebedarf äußerst einfach und flexibel verarbeitet werden. Der flexible Aluminiumkern der alpex-gas Ringware ermöglicht die leichte Biegbarkeit des Rohrs und damit eine formteillose Verlegung, z.B. in der Vorwand oder im Rohfußboden.

Bei einer formteillosen Verlegung von alpex-gas in Schächten, Kanälen und Hohlräumen ist zudem keine Belüftung erforderlich, sodass auf die Anbringung optisch störender Belüftungsgitter verzichtet werden kann.

Neben der Flexibilität zählen vor allem die Materialeigenschaften von alpex-gas Rohren und Fittings zu weiteren Pluspunkten eines Mehrschichtverbundrohrsystems in der Gasinstallation.

Beim Materialeinsatz setzt FRÄNKISCHE auf bewährte Qualität und ein langjähriges Know-How im Bereich der Verbundrohrtechnik. Die mehrschichtigen alpex-gas Verbundrohre sind absolut Diffusions- und Ergasdicht sowie beständig gegen Korrosion und zulässige Gas-Begleitstoffe wie Odiermittel. Zudem bestehen alpex-gas Fittings aus hochwertigem Messing und besitzen Presshülsen aus Edelstahl.