Deutschland

Einsatzbereiche

In der folgenden Übersicht erhalten Sie wichtige Informationen zu den alpex-Systemprodukten und den entsprechenden Einsatzbereichen.

Bereiche

Haus- und Gebäudetechnik sowie Industriebereich

Dimensionen

alpex F50 PROFI 16 x 2; 20 x 2; 26 x 3; 32 x 3
alpex-plus 16 x 2; 20 x 2; 26 x 3
alpex L 40 x 3,5; 50 x 4; 63 x 4,5; 75 x 5

Rohraufbau

Mehrschichtverbundrohre aus Polyethylen mit stumpfverschweißter Aluminiumschicht
alpex F50 PROFI aus PE-X/AL/PE
alpex L aus PE-X/AL/PE

Trinkwasser

Als Trinkwasserleitung für Kalt- und Warmwasser aller möglichen Trinkwasserqualitäten gemäß der aktuellen TVO erfüllt das alpex System alle Anforderungen der Trinkwassertechnik bei einem pH-Wert > 6,5. Max. Dauerbetriebsdruck 10 bar bei 95 °C Betriebstemperatur, kurzzeitig 100 °C.

Heizung

Als Heizungsleitung innerhalb der genannten Belastungswerte ist das alpex System uneingeschränkt im Heizungsbereich einsetzbar, auch für die Flächenheizung geeignet und absolut sauerstoffdicht durch den Aluminiumkern.
Bei Fernwärmeheizung ist eine Systemtrennung vorzusehen. Heizungswasser nach VDI 2035. Max. Temperatur 95 °C, kurzzeitig 100 °C.

Regenwasser

Als Regenwasserleitung bis zur Entnahmestelle innerhalb von Gebäuden bei einem einzuhaltenden Regenwasser pH-Wert > 6.

Druckluft

Als Druckluftleitung in Anlagen mit vorgeschaltetem Ölfilter (ölfrei) bis 12 bar Betriebsdruck und max. 40 °C Betriebstemperatur, auch für Vakuumanlagen bis -0,8 bar geeignet.

Medien

Frostschutzmittel ohne Sprengwirkung als Wasser-Glykol-Gemische bis 35 % Volumenprozent z.B. mit Antifrogen N/L; Tyfocor N/L oder Nalco 77336 entsprechen einem Frostschutz bis ca. –20 °C.
Sonstige Medien und Einsatzbereiche auf Anfrage (z.B. Desinfektionsmittel).

Installation in Gebäuden

Einsetzbar für die Installation innerhalb von Gebäuden als Aufputz Unterputz-, Steige- und Verteilleitungssystem sowie für die Verlegung in der Vorwand mit vorgefertigten Befestigungsmöglichkeiten oder in Betonbauteilen.
Bei ammoniak- oder chloridhaltigen Verbindungen sind die Fittings zu schützen.
alpex Verbindungen sind dauerhaft dicht und somit für die Unterputzinstallation zugelassen.

Installation außerhalb von Gebäuden

Das alpex System (Rohr und Fitting) ist vor dauerhafter, direkter UV-Belastung (Sonneneinstrahlung) zu schützen.

Verarbeitung

Die optimale Umgebungstemperatur für eine fachgerechte Verarbeitung liegt über 0 °C und ist bis –10 °C möglich. Bei Verarbeitungstemperaturen unter –10 °C sind die spezifischen Herstellerangaben der Pressmaschinen zu beachten.

Gewindeverbindungen

Die Gewindedichtmittel müssen dem jeweiligen Anwendungsfall entsprechen.
Bei Gewindeverbindungen wird Hanf als Dichtmittel empfohlen, mit einer dafür zugelassenen Dichtpaste. Für die Trinkwasserinstallation sind nur die vom DVGW geprüften und zugelassenen Dichtmittel zu verwenden.

Baustoffklasse

Das alpex System entspricht der Baustoffklasse E (normal entflammbar) nach EN 13501-1.

Zulassung

alpex F50 PROFI / alpex-plus / alpex L: DVGW DW-8501BP0387