Deutschland

Fachinformatiker/in für Anwendungstechnik im Abiturientenmodell IT-Qualifiziert³

Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung
Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung
Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung
1
 / 3
Vergrößern
Ausbildungsphase: Ausbildung zum/r
Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker/innen für Anwendungsentwicklung erhalten innerhalb des Bereiches Informationstechnologie Einblick in unterschiedliche Teilbereiche. Während der Ausbildung lernen sie, Software wie z. B. Webseiten und Desktopanwendungen zu erstellen und zu erweitern. Außerdem sorgen sie dafür, dass die eingesetzte Hard- und Software einwandfrei funktioniert. Um dies zu gewährleisten, testen sie die Systeme und beheben Fehler. Außerdem werden Fachinformatiker/innen während der Ausbildung in unterschiedlichen Fachabteilungen, z. B. Einkauf und Auftragsabwicklung, eingesetzt und lernen deren Prozesse kennen. Bereits während der Ausbildung finden Module im Rahmen der Weiterbildung zum/r IT-Projektleiter/in (IHK) statt.

Weiterbildungsphase: Weiterbildung zum/r
IT-Projektleiter/in (IHK) und Erwerb von Zusatzqualifikationen

In der Weiterbildungsphase findet profilspezifischer Unterricht zum/r IT-Projektleiter/in (IHK) statt. Des Weiteren werden Zusatzqualifikationen wie z. B. AdA-Schein, Kenntnisse in SAP und Cisco-Netzwerktechnik-Zertifikat erworben.

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife

Möglicher späterer Tätigkeitsbereich

Der Einsatz erfolgt in unserem Unternehmen im Zentralbereich Informationstechnologie.