Ihr Webbrowser ist veraltet.

Um den vollen Funktionsumfang unserer Website nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

SediSubstrator basic

Beschreibung

Anlagen des Typs SediSubstrator basic sind für den direkten Anschluss an Rigofill inspect vorgesehen. Damit wird SediSubstrator basic zum integrierten Baustein der Rigofill-Rigole. Der Zulauf am Startschacht ist um 360° schwenkbar. Der Zulaufdurchmesser ist von DN 200 bis DN 300 wählbar. Der Ablauf des Zielschachtes (DN200) ist für den Anschluss an den Inspektionstunnel von Rigofill inspect ausgelegt. Die Ablaufrichtung des Zielschachtes – gerade, rechts, links – wird so gewählt, dass diese der Richtung des Inspektionstunnels entspricht.

Substratpatrone mit Adsorptionssubstrat SediSorp plus, ausgezeichnet durch extrem hohe Bindekapazität. SediSorp plus ist güteüberwacht und trägt die Übereinstimmungskennzeichnung (Ü-Zeichen) des DIBt zur Verwendung im SediSubstrator XL 600/12 und 600/12+12.

Regenwasserbehandlungsanlage bestehend aus:

  • Startschacht
  • Sedimentationsstrecke (Grundrohr mit Übereinstimmungsnachweis (Ü-Zeichen) nach den Vorgaben der Bauregelliste A des DIBt)
  • Zielschacht inkl. Substratpatrone mit Ablauf DN 200

SediSubstrator basic 400/6

  • Sedimentationsstrecke DN 400, Baulänge 6 m
  • Ablauf links, gerade oder rechts
  • für 450 m² anschließbare Fläche

SediSubstrator basic 500/6

  • Sedimentationsstrecke DN 500, Baulänge 6 m
  • Ablauf links, gerade oder rechts
  • für 560m² anschließbare Fläche

SediSubstrator basic 500/12

  • Sedimentationsstrecke DN 500, Baulänge 2x6 m
  • Ablauf links, gerade oder rechts
  • für 940 m² anschließbare Fläche

Anwendungsbereiche

Zur Behandlung belasteter Regenabflüsse von Kfz-Verkehrsflächen vor unterirdischen Versickerungen.

Downloads