Für Beratungsanfragen nutzen wir Drittanbieter, welche persönliche Daten über Ihre Aktivität sammeln. Um die Beratungsfunktion auf unserer Website nutzen zu können, stimmen Sie bitte dauerhaft den Cookies der Kategorie "Marketing" zu, indem Sie "Dauerhaft akzeptieren" klicken. Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dauerhaft akzeptieren

Ihre Cookie-Einwilligung ändern

Ihr Webbrowser ist veraltet.

Um den vollen Funktionsumfang unserer Website nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Zurück zur Übersicht

Sichere Elektroinstallation mit ReMo click

Sichere Elektroinstallation mit ReMo click

Mit dem ReMo click System von FRÄNKISCHE sind Elektroinstallateure auf der sicheren Seite: Für den Fall, dass ReMo click Rohre in Kombination mit Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) verlegt werden, treffen verschiedene Untersuchungen positive Aussagen zu Wärmeschutz, Hinterströmung und Hinterlüftung, Schallschutz, Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit sowie Brandschutz.

Das Multimedia-Zeitalter verändert unseren Alltag rasant: Heimnetzwerke, Film- Streaming und Voice-over-IP-Anwendungen (VoIP) sind heute meist selbstverständlich. Um die dadurch steigenden Anforderungen an die Elektroinstallation erfüllen zu können, benötigt der Gebäudebestand vielerorts eine grundlegend erneuerte elektrische Infrastruktur. Steht zudem eine energetische Sanierung des Gebäudes über ein Wärmedämmverbundsystem an, so ist das patentierte ReMo click System von FRÄNKISCHE die ideale Lösung: Es erweitert die elektrische Infrastruktur zwischen Fassade und WDVS, ohne dass Schmutz und Staub die Bewohnbarkeit der Immobilie beeinträchtigen.

Einfach, sauber, schnell: ReMo click Installation

Verlegt wird das System in schneller Ein-Mann-Installation: Der Handwerker klebt die ReMo click-Schiene an die Fassade und klickt das Rohr anschließend einfach auf. Aufwändiges und zeitraubendes Bohren, Fräsen oder Schlitzen im Mauerwerk ist nicht nötig, und auch das Innere des Gebäudes bleibt sauber. Neben der Nachrüstung an der Fassade eignet sich das trittstabile Elektroinstallationsrohr auch für die Montage auf Heiß- und Kaltschweißbahnen sowie in Hohlwänden. „Um die Eigenschaften von ReMo click im Zusammenhang mit Wärmedämmverbundsystemen genauer zu untersuchen, haben wir verschiedene Tests in Auftrag
gegeben. Die Ergebnisse und gutachterlichen Stellungnahmen dazu sind allesamt positiv ausgefallen“, sagt Sascha Buld, Produktmanager im Geschäftsbereich Elektro Systeme bei FRÄNKISCHE.

Perfekte Dämmwirkung

Das ReMo click System ist in Kombination mit einem Wärmedämmverbundsystem an der Fassade nachgewiesen frei von Wärmebrücken: Untersuchungen des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik (IBP) haben ergeben, dass die Dämmung die Rohre luftdicht umschließt, sodass die eingeschlossene Luft eine stärkere Auskühlung verhindert. Die Auswertung der Thermografie-Aufnahmen von zwei identischen Experimentierhäusernhat bestätigt, dass keine Schwachstellen der thermischen Gebäudehülle erkennbar sind und das ReMo click System die Dämmwirkung nicht beeinflusst.

Keine Beeinträchtigung des Brandschutzes

Grünes Licht auch für den Brandschutz: Durchdringt ein Bündel aus bis zu vier ReMo click Rohren einen Brandriegel, gibt die Gutachterliche Stellungnahme Nr. GA-2017/022 Sicherheit. Ein Brandversuch der Gesellschaft für Materialforschung und Prüfungsanstalt für das Bauwesen (MFPA) in Leipzig zeigte, dass in einem Brandszenario nur geringe Schäden im Bereich unterhalb des Brandriegels entstehen, das Feuer sich aber über die Installationsrohre nicht nach oben ausbreitet. Das bestätigt, dass ReMo click in der geschossübergreifenden Elektroinstallation und innerhalb der Dämmebene den Brandschutz nicht beeinträchtigt, weder in der Schutzzone Sockelbrand noch beim Raumbrand. Relevant sind die Inhalte dieser gutachterlichen Stellungnahme hauptsächlich bei Installationen in den Gebäudeklassen vier und fünf, also bei mehrgeschossigen Gebäuden von sieben bis 22 Metern Höhe.

Hinterströmung sicher vermeiden

Positiv bewertet die Gutachterliche Stellungnahme Nr. 17.1.49 die Hinterströmung und Hinterlüftung sowie die Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit von Wärmedämmverbundsystemen in Verbindung mit ReMo click. Um Hinterströmung zu vermeiden, sind Durchdringungsstellen der Rohre ins Gebäude strömungsdicht zu verschließen, zum Beispiel indem sie vollflächig mit Mörtel eingeputzt werden. Die durchgehenden Kanäle der ReMo click Installation in der Ebene der Dämmstoffverklebung wertet die Gutachterliche Stellungnahme als stehende Luftschichten, sofern keine Außenluft einströmt. Um das zu verhindern, führen Fachhandwerker alle An- und Abschlüsse des Wärmedämmverbundsystems regendicht und hinterströmungssicher aus.

Zulassungskonforme Standsicherheit

Da die installierten ReMo click Rohre eine Teilfläche der Kleberebene des WDVS belegen, müssen Stuckateure auf dem restlichen Bereich – in komprimierter Form – so viel Kleber verwenden, wie es die bauaufsichtliche Zulassung des Systems definiert. So bleibt die Standsicherheit des Systems zulassungskonform gewährleistet. Um die Vorgaben für die Gebrauchstauglichkeit einzuhalten, gilt es, die Dämmplattenränder ausreichend zu verkleben. Dafür sollte der Dämmstoff die Rohrstränge nicht um mehr als sieben bis acht Zentimeter überragen – das erlaubt die Installation von fünf bis sechs ReMo click Rohren, die auch mittig unter einem Dämmplattenstoß liegen können.

FWVS-E Stopfen: Sicherheit plus Schallschutz

Werden Rohre durch mehrere Stockwerke hindurch gezogen und sind oben sowie unten offen, bildet sich ein gefährlicher Kamineffekt, durch den sich Feuer und Rauch schnell ausbreiten können. Um das zu verhindern, sind alle FFKu-ReMo click Rohr-Enden nach dem Einziehen der Leitungen sicher zu verschließen. Das leistet der Stopfen FWVS-E von FRÄNKISCHE, der gleichzeitig dem Schallschutz dient: Wird die Endkappe verwendet, dämpft sie die Schallübertragung um bis zu 60 Dezibel. Außerdem verhindert der Stopfen unerwünschten Luftaustausch zwischen verbundenen Gebäudeteilen.

FRÄNKISCHE schafft Sicherheit in der nachträglichen Elektroinstallation: Die positiven Aussagen aus Gutachterlichen Stellungnahmen von unabhängigen Prüfern bestätigen, dass das ReMo click System in Verbindung mit einem Wärmedämmverbundsystem alle Anforderungen der Musterbauordnung in den Bereichen Brandschutz, Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit, Wärmeschutz, Hinterströmung und Hinterlüftung sowie Schallschutz erfüllt. Handwerker können so erstmals die Elektroinstallation in Kombination mit Wärmedämmverbundsystemen geschossübergreifend auch im Bereich von Brandriegeln verlegen.