Wir über uns

Produkte und Systeme von FRÄNKISCHE finden sich überall – in Autos, Straßen, Gebäuden oder Hausgeräten. Wir entwickeln und produzieren unterschiedlichste Rohre, Zubehörteile und Systemkomponenten für die Bereiche Hoch- und Tiefbau, Automotive und Industrie.

Grundlage der heutigen Produktvielfalt sind unsere Schlüsselerfindungen – das flexible Elektroinstallationsrohr aus Metall, seine Weiterentwicklung aus Kunststoff und das gelbe Dränrohr.

Über 100 Jahre Erfahrung

Gegründet 1906, ist FRÄNKISCHE nach wie vor in Familienbesitz und wird bereits in dritter Generation vom geschäftsführenden Gesellschafter Otto Kirchner geleitet. Aus dem kleinen Familienbetrieb ist im Laufe der Zeit eine Firmengruppe mit mehr als 4.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an weltweit 22 Produktions- und Vertriebsstandorten geworden. Bei aller Internationalität ist und bleibt FRÄNKISCHE jedoch fest am Hauptsitz im unterfränkischen Königsberg verwurzelt.

Unsere jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit Kunststoff und Metall und unser technisches Know-how machen uns zum zuverlässigen und kompetenten Partner für projektspezifische Lösungen. Durch Forschung, Entwicklung und stetige Innovation setzen wir immer wieder Maßstäbe, wobei der direkte Draht zu Kunden und Geschäftspartnern einen wichtigen Baustein für die Neu- und Weiterentwicklung unserer Produkte und Systeme darstellt.

FRÄNKISCHE blickt auf 11 Jahrzehnten Unternehmensgeschichte zurück. Motor unseres langjährigen Erfolgs ist das Engagement und das Know-how unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Grundlagen sind unsere Werte und unsere Unternehmenskultur:

  • Langfristigkeit
  • Marktorientierung
  • Nachhaltigkeit
  • Familienunternehmen
1906

Gründung „Fränkische Isolierrohr- und Metallwarenwerke Gg. Schäfer & Cie.“ in Schweinfurt

1911

Brand der Produktionsstätte „Alte Spinnmühle“

1912

Umzug nach Königsberg in Franken

1919

Unternehmen geht vollständig in Besitz der Familie Kirchner über

1939

Otto Kirchner übernimmt alle Firmenanteile von seinen Brüdern

1946

Tod Otto Kirchners; Unternehmen in Treuhänderschaft

1949

Dr. Auguste Kirchner übernimmt die Leitung

1952

Weltweit erstes flexibles Elektroinstallationsrohr aus Metall

1959

Weltweit erstes flexibles Elektroinstallationsrohr aus Kunststoff

1961

Weltweit erstes gewelltes, endlos produziertes Dränrohr aus Kunststoff

1964

Übernahme der Rust & Co. Isolierrohrwerke in Bückeburg

1970

Hermann und Fritz Kirchner werden Gesellschafter-Geschäftsführer (2. Generation)

1977

Umfirmierung in „FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG“

1980

Helmut Kirchner wird Gesellschafter-Geschäftsführer (3. Generation)

1991

Otto Kirchner wird Gesellschafter-Geschäftsführer (3. Generation)

1997

Eröffnung des Zweigwerks Schwarzheide

2002

Gründung FRAENKISCHE USA, LP, und FRAENKISCHE CZ s.r.o.

2004

Übernahme der David Robbens Underfloor Heating Systems Limited, heute FRÄNKISCHE UK Ltd.

2005

Gründung FRAENKISCHE Pipe-Systems (Shanghai) Co., Ltd.

2006

Übernahme aller Unternehmensanteile durch Otto Kirchner

2007

Gründung FRAENKISCHE RUS OOO

2008

Verselbstständigung der FRÄNKISCHE Industrial Pipes GmbH & Co. KG und Gründung FRÄNKISCHE Ibérica S.L.

2009

Gründung FRANKISCHE Tunisie S.A.R.L.

2010

Gründung FRAENKISCHE Industrial Pipes India Private Limited und FRAENKISCHE France SAS

2011

Gründung FRAENKISCHE Industrial Pipes Mexico, S.A. DE C.V.

2011

Übernahme der SCHRAG GmbH und der Olban GmbH, heute FRÄNKISCHE Blow Tech GmbH

2012

Gründung FRÄNKISCHE Cable Management AG

2013

Gründung FRAENKISCHE Industrial Pipes Maroc S.A.R.L. und FRAENKISCHE Ventilazione Italia S.r.l.

2014

Gründung FRANKISCHE Romania S.R.L., FRÄNKISCHE in A GmbH und FRAENKISCHE Turkey Polimer Ticaret Limited Şirketi

2017

Gründung FRAENKISCHE Building Technology (Hangzhou) Co., Ltd.

2018

Gründung FRAENKISCHE Pipe-Systems and Components (ChangShu) Co., Ltd.

Geschäftsführung

Otto Kirchner Geschäftsführender Gesellschafter
Hartmut Hausknecht Geschäftsführer
Guido Wey Geschäftsführer
Marcus Wittmann Geschäftsführer

FRÄNKISCHE kompakt

Umsatz Geschäftsjahr 2017/18 ca. 530 Mio. EUR
Standorte 18 im Ausland, 4 in Deutschland

Mitarbeiter

weltweit 4.200
in Deutschland 1.700
Ausbildungsquote 5,9%
Ausbildungsberufe 8

Produktion

13.000 Artikel
70.000 Tonnen Kunststoffmaterial pro Jahr
2.1 Mio. Meter Rohr täglich

Zertifikate

Auszeichnungen

  • Focus TOP Arbeitgeber (2018)
  • EUROBAUSTOFF Top Lieferant (2017)
  • Stein im Brett Award (2017)
  • ICONIC AWARD 2016: Interior Innovation (2016)
  • Markenpreis der Deutschen Standards (2016)
  • EUROBAUSTOFF Top Lieferant (2015)
  • Focus TOP Arbeitgeber (2014)
  • hagebau Tiefbau + Straßen - Champion (2014)
  • General Motors Supplier Quality Excellence Award (2013)
  • EUROBAUSTOFF Top Lieferant (2013)
  • hagebau Tiefbau + Straßen - Champion (2012)
  • Markenpreis der Deutschen Standards (2012)