Thermomanagement

Thermomanagement

Der Wirkungsgrad von Li-Ionen-Batterien, die in der Elektromobilität eingesetzt werden, liegt unter 100% - der Rest wird als Wärme abgegeben. Damit die Batterien mindestens zehn Jahre ohne Beeinträchtigung arbeiten, dürfen sie weder Hitze noch enormer Kälte ausgesetzt sein. Werden die Batterien also entsprechend abgekühlt, oder aufgewärmt, nimmt die Leistung nicht ab und Schädigungen aufgrund zu hoher oder zu niedriger Temperatur bleiben aus.

Auch im Thermomanagement von Batterien für die Elektromobilität profitieren Kunden von den über Jahrzehnte gewachsenen Stärken der FIP. Denn FRÄNKISCHE Industrial Pipes entwickelt in enger Zusammenarbeit mit den Kunden montagefreundliche Systeme im individuellen Design, auch mit integrierten Sensoren.

Das breite Produktspektrum umfasst komplexe Systeme aus Well- und Glattrohrsystemen, bauraumoptimierte Connectoren, blasgeformte Verbindungselemente sowie verschiedene Steckersysteme mit integrierten Sensoren.

Die Vorteile gegenüber Gummi- oder Metalllösungen liegen auf der Hand.
- Höhere Leistungsfähigkeit
- Einfache Montage
- Gewichtseinsparung
- Strömungsoptimierung
- Hohe Flexibilität
- Komplexe Geometrien
- Bauraumoptimierte Connectoren und Steckersysteme mit integrierten Sensoren


Anwendungen:
Automotive, Elektro- und Hybridfahrzeuge

Um die der Kompetenz zugehörigen Produkte anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Produktübersicht.