Elektroinstallation im Gewerbe

Leerrohre für Gewerbe und Industrie

Die Anforderungen an Elektroinstallationen im gewerblichen und industriellen Bereich sind zum Teil deutlich höher als beim Bau von Wohnhäusern. Gerade in der Industrie und in Handwerksbetrieben spielen Faktoren wie Druckfestigkeit und Widerstandsfähigkeit bei Leerrohren eine große Rolle. In öffentlichen Räumen wie Flughäfen, Bahnhöfen oder Hotelanlagen stehen dagegen Funktionserhalt im Brandfall und die Vermeidung gefährlicher Rauchgase im Vordergrund.

FRÄNKISCHE bietet Elektroinstallationsrohre für alle Arten mechanischer Belastung, Feuer und Hitzebeständigkeit oder Resistenz gegen aggressive Substanzen stand.

Um die der Kompetenz zugehörigen Produkte anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Produktübersicht.

e-leer-f-000166-01-4-4x3.jpg
Elektroinstallationsrohre sind elektrische Betriebsmittel, welche der Niederspannungs-Richtlinie unterliegen.
  • Alle elektrischen Betriebsmittel, die der Niederspannungs-Richtlinie unterliegen, müssen mit einem CE Kennzeichen versehen sein.
  • Damit die Sicherheitsanforderungen der Niederspannungs-Richtlinie erfüllt werden, sind die Produktnormen und Errichter Bestimmungen der DIN VDE und DIN einzuhalten.

Errichter Bestimmungen

DIN VDE 0100-520

Errichtung von Niederspannungsanlagen Teil 5: Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel; Kapitel 52: Kabel und Leitungsanlagen
  • Der Teil 520 der Normen der Reihe DIN VDE 0100 (VDE 0100) behandelt die Auswahl und Errichtung von Kabel- und Leitungsanlagen.
  • Mindestanforderung zum Verlegeort.
Die Normänderung zum 01.Juli 2013 bedeutet:
  • Das Aus für flammenausbreitende Rohre
  • Das Ende für biegsame, sich selbst zurückbildende Rohre in Beton
  • Neues Prüfverfahren für halogenfreie Rohre
 
Weitere Infos zu den Normen finden Sie auch in unserem Leerrohrberater für Praktiker.
 

Produktnormen

DIN EN 61386-1 (VDE 0605-1)

Elektroinstallationsrohrsysteme für elektrische Energie und für Information – Teil 1 : Allgemeine Anforderungen
  • Diese Norm enthält Anforderungen und Prüfungen für Elektroinstallationsrohrsysteme, inklusive Rohre und Rohrzubehörteile, zum Schutz und zur Führung von isolierten Leitern und/oder Kabeln in elektrischen Installationen oder in Kommunikationssystemen bis zu 1000 V Wechselspannung und/oder 1500 V Gleichspannung
  • Klassifizierungscode für Elektroinstallationsrohre.

DIN EN 61386-21 (VDE 0605-21)

Elektroinstallationsrohrsysteme für elektrische Energie und für Information – Teil 21 : Besondere Anforderungen für starre Elektroinstallationsrohrsysteme

DIN EN 61386-22 (VDE 0605-22)

Elektroinstallationsrohrsysteme für elektrische Energie und für Information – Teil 22 : Besondere Anforderungen für biegsame Elektroinstallationsrohrsysteme

 

e-mult-f-000024-01.jpg
Das Multimedia-Rohr versteckt den Kabelsalat rund um den Flachbildschirm hintern den „Kulissen“ in der Wand – einfach, praktisch, unsichtbar. Aufgrund der vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten moderner Fernseher steigt die Anzahl an Anschlusskabeln. Surfen im Internet, Musik hören oder Filme ansehen sind nur einige Beispiele. Doch wohin mit den lästigen Kabeln und sperrigen Steckern?
 
Das ovale Multimedia-Rohr ist hier die optimale Lösung. Unsichtbar unter Putz eingebaut, sammelt das Rohr alle wichtigen Leitungen und schließt sie sauber an vorhandene Geräte an.
 
Auch Jahre später können Leitungen und Stecker nachträglich eingeführt und ausgetauscht werden. Auf diese Weise bleibt der Hausbesitzer flexibel und kann technisch jederzeit einfach und schnell nachrüsten.
weitere Informationen zum Multimedia-Rohr finden Sie hier ...
 
e-leer-f-000246-01.jpg
Brandschott oder Brandabschottung ist die Bezeichnung für Wand- oder Deckendurchbrüche. Diese sind derart abzuschotten, dass es zu keiner Ausbreitung des Feuers in benachbarte Brandabschnitte kommt. Brandabschottungen müssen dabei den gleichen Feuerwiderstand der betroffenen Wand oder Decke aufweisen. Der Begriff Funktionserhalt hängt eng mit dem Begriff Feuerwiderstand zusammen und drückt aus, dass ein Bauteil über lange Zeit im normalen Gebrauch funktionstüchtig ist, bevor es durch einen Brand belastet wird. Die Elektrorohrinstallationen sind für E30, E60 und E90 mit den verschiedenen Kabel-Herstellern geprüft und zugelassen.
 
Hier finden Sie unsere Produkte zum Brandschutz:
 
e-allg-f-000101-01.jpg
Bei Brandkatastrophen sind die Hauptursachen für die Gefährdung von Menschen und Gebäude nicht die Flammauswirkung des Feuers, sondern vielmehr die entstehenden Rauchgase.
Bei der Verwendung von halogenfreien Low Smoke Rohren werden die korrosiven (ätzenden) sowie die toxischen (giftigen) Gase auf ein Minimum reduziert.
Alle halogenfreien Elektroinstallationsrohre von FRÄNKISCHE sind zu 100% halogenfrei geprüft nach DIN VDE V 0604-2-100.