Für Beratungsanfragen nutzen wir Drittanbieter, welche persönliche Daten über Ihre Aktivität sammeln. Um die Beratungsfunktion auf unserer Website nutzen zu können, stimmen Sie bitte dauerhaft den Cookies der Kategorie "Marketing" zu, indem Sie "Dauerhaft akzeptieren" klicken. Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dauerhaft akzeptieren

Ihre Cookie-Einwilligung ändern

Ihr Webbrowser ist veraltet.

Um den vollen Funktionsumfang unserer Website nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Zurück zur Übersicht

Elektroinstallationsrohre für die Medizin von morgen

Elektroinstallationsrohre für die Medizin von morgen
Elektroinstallationsrohre für die Medizin von morgen
Elektroinstallationsrohre für die Medizin von morgen

FRÄNKISCHE liefert FFKuS-EM-F Highspeed für neues OPZ in Erlangen

Im Neubau des Operativen Zentrums (OPZ) der Uniklinik Erlangen entstehen 20 hochtechnisierte Operationssäle. Moderne medizinische Workflows benötigen hochwertige Produkte: Das Elektroinstallationsrohr FFKuS-EM-F Highspeed von FRÄNKISCHE schafft eine flexible und zuverlässige Infrastruktur für monitor-unterstützte Operationen.

20 Operationssäle, 42 Intensivpflegebetten, Radiologie, chirurgische Polikliniken, zentrale Sterilgutversorgung, Notaufnahme sowie Räume für Forschung und Lehre auf insgesamt rund 15.000 Quadratmetern Nutzfläche: Das neue Operative Zentrum der Uniklinik Erlangen soll dem aktuellen Stand der Wissenschaft gerecht werden. Der achtstöckige Funktionsbau ist das derzeit größte, in Ausführung befindliche, staatliche Klinikbauprojekt in Bayern. Die bauliche Fertigstellung – mit Anschluss an das neue, bereits fertiggestellte chirurgische Bettenhaus – ist bis Ende 2023 geplant. Die OP-Säle, von denen drei als sogenannte Hybrid-Operationssäle ausgestattet sind, sollen modernste Operationstechniken ermöglichen. Für erfolgreiche – unter Umständen lebensrettende ­– Operationen ist die Qualität der technischen Ausstattung essenziell. Elektroinstallationsrohre von FRÄNKISCHE schützen zuverlässig die Strom- und Datenleitungen für OP-begleitende Monitore.

FFKuS-EM-F Highspeed: hochwertiges Rohr, hochwertige Medizintechnik

Für die Medienkabel wählten die Experten der beauftragten Firma R+S solutions GmbH das FFKuS-EM-F Highspeed in der Größe 50. Das Kunststoff-Wellrohr gewährleistet eine sichere Elektroinstallation. „Wir können uns schon seit Jahren auf die Produkte von FRÄNKISCHE verlassen – deshalb war das Rohr auch bei diesem Projekt unsere erste Wahl“, sagt Erich Bär, Bauleiter bei der R+S solutions GmbH. Das FFKuS-EM-F ist einfach zu verlegen, hält den Bedingungen auf der Baustelle optimal stand und punktet mit idealen Einzugseigenschaften.

Besonderheiten bei Montage

Etwa 2500 Meter FFKuS-EM-F Highspeed in der Nennweite 50 verlegten die Elektriker insgesamt in allen 20 OP-Sälen. Die einzelnen Rohrstücke sind im Schnitt zwischen 10 und 15 Metern lang. „Bei der Montage stellten uns die Gegebenheiten am Bau vor eine kleine Herausforderung. Dicht an dicht montierten wir pro OP-Saal bis zu 15 Rohre nebeneinander an der Decke“, berichtet Erich Bär von der Firma R+S solutions GmbH. „Das FFKuS-EM-F Highspeed war der hohen Installationsdichte und der Verlegung durch andere Gewerke jedoch ohne Weiteres gewachsen.“

Das Rohr, das FRÄNKISCHE ursprünglich als Betonrohr entwickelt hat, eignet sich für viele Installationsarten – im OPZ wurde es Aufputz installiert. Die Installation ist leicht erreichbar und lässt sich kurzerhand erweitern oder ändern. „Es ist schön zu sehen, wie vielseitig unsere Produkte eingesetzt werden“, sagt Florian Bürk, Sales Development Manager Elektro Systeme bei FRÄNKISCHE. Das FFKuS-EM-F sei eines der hochwertigsten Rohre für die Elektroinstallation auf dem Markt.

Stabilität als ausschlaggebendes Kriterium

Entscheidender Vorteil für die Elektriker der R+S solutions GmbH: Durch die doppelwandige Konstruktion besitzt das Kunststoffrohr eine hohe Eigensteifigkeit und ist dennoch flexibel. „Die Rohre hingen gerade von den abgehängten Decken herunter. Sie schnallten nicht zurück und die Medienkabel ließen sich leicht einziehen“, erläutert Erich Bär. Dazu trägt auch die hochgleitfähige Highspeed-Innenschicht bei: Bei mehreren Bögen über lange Strecken gleiten die Elektroleitungen einfach durch.

Die speziell gestaltete Außenhaut verhindert darüber hinaus zu kleine Biegeradien und schützt das Rohr vor den rauen Bedingungen auf der Baustelle. „Die engen Installationsräume führten dazu, dass wir auch mal fester an den Rohren ziehen mussten. Außerdem lauern überall scharfe Kanten“, so der Elektriker. Durch den robusten Kunststoffmantel aus PVC bleiben das Rohr und damit auch die Elektroleitung jedoch unbeschädigt.

Leerrohre von FRÄNKISCHE: Eine Investition in die Zukunft

Die Highspeed-Rohre schützen die vorhandenen Strom- und Datenleitungen für Monitore und gewährleisten gleichzeitig eine zukunftssichere Elektroinstallation. Denn ein Teil der Rohre wurde als Leerrohre verlegt. „Damit kann das Uniklinikum Erlangen flexibel auf neue medizintechnische Anforderungen reagieren und kostengünstig nachrüsten“ so Florian Bürk.

Verlässliche Partnerschaft

Wenn es um Rohre geht, greift die R+S solutions GmbH ausschließlich auf Produkte von FRÄNKISCHE zurück. Auch in anderen Räumen des Operativen Zen-trums wurden deshalb Rohre des Königsberger Unternehmens verbaut. „Wir arbeiten immer wieder gerne mit FRÄNKISCHE zusammen. Besonders zu schätzen wussten wir die Partnerschaft, als letztes Jahr Materialmangel bei Kunststoffrohren aufkam,“ berichtet Erich Bär. „Unser direkter Ansprechpartner Herr Bürk konnte uns dennoch kurzfristig mit Rohren versorgen.“

Produkte zu dieser Referenz