DE

RailPipe® System mit EBA-Zulassung

Das System zur optimalen Entwässerung von Bahnanlagen

Das RailPipe System, bestehend aus Sickerleitungsrohr und Spül- und Kontrollschacht, erfüllt als erstes Verbundrohrsystem alle Standards und Anforderungen der Deutschen Bahn und des Eisenbahn-Bundesamtes (EBA) und ist somit für alle Druckbereiche des Gleiskörpers einsetzbar.

Mit der EBA-Zulassung von RailControl und RailPipe bieten wir ein nachhaltiges und wirtschaftliches Gesamtsystem für alle Druckbereiche und Anwendungen der Bahnanlagenentwässerung. Es besticht durch höchste Qualitätsstandards und erfüllt alle Ansprüche bezüglich statischer Belastbarkeit, Sicherheit und Langzeitbeanspruchung.

RailPipe und RailControl erfüllen alle technischen Anforderungen der DBS 918064 und besitzen die Herstellerbezogene Produktqualifikation HPQ. Mit dem jetzt EBA-zugelassenen RailControl ist das komplette System zur Tiefenentwässerung vom Eisenbahn-Bundesamt für den Einbau im inneren Druckbereich zertifiziert.

RailPipe Entwässerung Bahnanlage

Vorteile des RailPipe Systems:

  • EBA-zugelassenes Gesamtsystem für alle Anwendungen der Bahnanlagenentwässerung
  • In allen Druckbereichen einsetzbar: außerhalb, äußerer und innerer Druckbereich
  • Erfüllt alle Anforderungen an Langzeitbeanspruchung, Sicherheit und Stabilität
  • Einfache, kostengünstige und platzsparende Baustellenlogistik
RailPipe® - Sickerleitungsrohr

Langjährig bewährt in der Entwässerung von Bahnanlagen

Bei der Tiefenentwässerung im Gleisbau müssen Sickerrohre extremen Belastungen standhalten. Unter Verwendung von hochwertigem Polypropylen und einer optimierten Profilgeometrie bieten wir ein extrem robustes Sickerrohr für die Entwässerung von Bahnanlagen.

Das Sickerleitungsrohr RailPipe erfüllt als erstes Verbundrohr alle Standards und Anforderungen der Deutschen Bahn und des Eisenbahn-Bundesamtes (EBA) und ist somit für alle Druckbereiche im Gleiskörper einsetzbar. RailPipe erfüllt die extrem hohen Anforderungen der Bahn an die Schlagzähigkeit sowie an die Dauerbiegeschwellfestigkeit. Durch seine Kreisform und die glatte Innenfläche entsteht ein hydraulisch und instandhaltungstechnisch günstiger Querschnitt.

Vorteile von RailPipe

  • Ein Rohr für alle Anwendungsbereiche (z. B. Gleisbau, Gleiserneuerung, Unterbau, Entwässerung, Drainage Bahn)
  • In allen Druckbereichen einsetzbar (außerhalb, äußerer und innerer Druckbereich)
  • Erfüllt höchste Anforderungen an Sicherheit und Stabilität
  • Höchste planerische Sicherheit
  • Baustellengerechte Lösung
  • Einfache, kostengünstige und platzsparende Baustellenlogistik

Eigenschaften von RailPipe

  • Innenwanddicke ≥ 3,5 mm für alle Nennweiten
  • Ringsteifigkeit SN 16
  • Schlitzbreite 2,5 mm für alle Nennweiten
  • Werkstoff PP
  • Verbundrohrbauweise außen gewellt, innen glatt
  • Hochdruckspülnachweis entsprechend DIN 19523 (Materialtest)
  • Hohe Wasseraufnahmen durch optimal angeordnete Wassereintrittsöffnungen und geringe Wassereintrittswiderstände
  • Verbundrohr aus PP gemäß DIN EN 13476 und DIN 4262-1, sowie DBS 918064
  • Durchgängige Scheitelmarkierung (rot), sowie Markierung für Muffeneinstecktiefe (gelb)
Urbane Sturzfluten

Einsatzbereiche

RailControl - Spül- und Kontrollschacht

Jetzt mit EBA-Zulassung – die optimale Ergänzung zu RailPipe

Der Spül- und Kontrollschacht RailControl erfüllt neben allen Standards und Anforderungen der Deutschen Bahn jetzt auch die des Eisenbahn-Bundesamtes (EBA) und ist somit für alle Druckbereiche im Gleiskörper einsetzbar. RailControl ist erhältlich als 180°-Durchgangsschacht in zwei Grundvarianten, jeweils mit Zu- und Ablauf in der Anschlussnennweite DN 250 bzw. DN 400.

Mittels entsprechender Reduzierungen können Standardnennweiten von DN 150 bis DN 300 angeschlossen werden. Der RailControl mit seinem modularen Aufbau aus Schachtunterteil und Schachtaufsetzrohr wurde speziell nach den Anforderungen der DBS 918064 entwickelt. Er ist außerdem mit einem vollwertigen Gerinne ausgestattet. Der im Set mitgelieferte Betonauflagering (BARD-Ring) lässt einen problemlosen Anschluss handelsüblicher Standardabdeckungen 625 mm zu.

Eigenschaften von RailControl

  • Innendurchmesser Schachtunterteil und -aufsetzrohr DN/ID 600
  • Beständig gegen Säuren, Laugen, Öle und Fette nach DIN 8075 Beiblatt 1
  • UV-beständig, längere Lagerung im Freien möglich
  • Temperaturbeständig von -40 bis +80 °C
  • Extrem robust
  • Schachtaufsetzrohr SN 16, außen schwarz, innen rot
  • Statisch nachgewiesen, Bauteiltest durch MFPA Leipzig

 

  • Anschluss handelsüblicher Standardabdeckungen 625 mm, mit Hilfe des BARD-Rings (Betonauflagering Klasse D)
  • Höhenanpassung durch variabel kürzbares Schachtaufsetzrohr
  • Einfaches Baustellenhandling
  • Vollwertiges Gerinne im Schachtunterteil
  • Hochdruckspülnachweis entsprechend DIN 19523 (Materialtest)
RailControl

Einsatzbereiche

Druckbereiche
RailControl

Einsatz von RailPipe® und RailControl auch im inneren Druckbereich

Eine kontrollierte Entwässerung der Bahnanlage ist aus Sicherheitsgründen notwendig. Das anfallende Sickerwasser muss unter Berücksichtigung der Schutzziele von Gewässer und Böden beseitigt werden. RailPipe, das erste Verbdunrohrsystem mit EBA-Zulassung für die Bahnentwässerung, erfüllt die höchsten Anforderungen an Sicherheit und Stabilität - auch im inneren Druckbereich.

Für ausführende Firmen die Lösung, wenn es um die nachhaltige und wirtschaftliche Tiefenentwässerung im Gleisbau geht. Die Nennweitenvielfalt von DN 150 - 600 beim Rohr schafft enormen Spielraum für individuelle Planungen.

Produkte

Downloads
Kontakt

Ihre Verbindung zu uns

Bei objektspezifischen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an:

Martin Stühler

Tel.: +49 9525 88-2211
Mobil: +49 171 5784363
Fax: +49 9525 88-2283
E-Mail: martin.stuehler@fraenkische.de

Meik Lutz

Tel.: +49 9525 88-2772
Fax: +49 9525 88-2283
E-Mail: meik.lutz@fraenkische.de

Stephan Nöller

Tel.: +49 9525 88-2792
Fax: +49 9525 88-2283
E-Mail: stephan.noeller@fraenkische.de

Informieren Sie sich über aktuelle Themen rund um unsere Drainage Systeme!